Infrastruktur

Unterwegs zu sein ist Freiheit. Wohin auch immer uns die nächste Straße führt – wir liefern die Rohstoffe dafür

Guido Hübener, Geschäftsführer MELIUS Baustofftechnik GmbH

„Beton ist überall. Wir brauchen ihn für den Wohnungsbau, Bürogebäude, Brücken, Tunnel, Klär- und Abwasseranlagen und Stadien.“

Wir liefern die Grundlage

SAND UND KIES MACHT MOBIL

Straßen, Radwege und Zugstrecken

Mobil sein, das ist unsere größte Freiheit. Mit dem Auto, mit dem Fahrrad oder mit dem Zug. In unseren Straßen, Rad- und Schienenwegen steckt viel Sand und Kies.

SICHER VON A NACH B

Wenn wir über einen Kilometer Fahrradweg radeln, sind wir über 11.000 Tonnen Sand und Kies gefahren. In einem Schienenkilometer stecken 35.000 Tonnen und in einem Kilometer Autobahn sogar 216.000 Tonnen Sand und Kies. Von diesen Autobahnkilometern haben wir in Deutschland etwa 13.000.

Eine frisch gebaute Straße wäre allerdings nach etwa 50 Jahren kaputt, wenn sie nicht regelmäßig ausgebessert würde. Vor allem im Straßenbau werden schon rund 98 Prozent der Materialien recycelt. Weil aber immer mehr gebaut wird, brauchen wir auch hier immer neue Rohstoffe.

Mehr anzeigen

SICHER DURCH BERG UND TAL

Brücken und Tunnel

Flüsse, Täler und Berge sind natürliche Hindernisse in der Natur. Da kommen wir nicht ohne Weiteres drüber. Um diese Barrieren zu überwinden, werden Brücken und Tunnel gebaut. Dabei ist es wichtig, dass der Beton, der zu rund 75 Prozent aus Sand und Kies besteht, besonders witterungsbeständig ist.

HOHE BELASTUNGEN

Spezielle Betonmischungen sorgen dafür, dass eine Brücke problemlos mit starkem Wind und Frost zurecht kommt, aber natürlich vor allem mit den hohen Belastungen durch Autos, LKW und Züge. In der großen A40-Rheinbrücke bei Duisburg zum Beispiel stecken allein etwa 160.000 Tonnen Sand und Kies.

In einem Tunnel sind dagegen andere Eigenschaften des Betons wichtig. Er muss vor allem das Innere des Tunnels vor drückendem Wasser aus dem Berg schützen, den Druck des Gesteins ableiten und besonders feuerbeständig sein.

In Deutschland werden bereits über 90 Prozent aller Baustoffe recycelt. Trotzdem brauchen wir immer neue Rohstoffe, um unsere immer größer werdende Infrastruktur zu gewährleisten.

Mehr anzeigen

EIN SICHERES HEIM

Gebäude und Wohnen

Ein schützendes Zuhause ist ein Grundbedürfnis von uns Menschen. Aber es gibt immer weniger Wohnraum. Es muss also gebaut werden. Im Fundament und in den Wänden eines Einfamilienhauses stecken durchschnittlich 200 Tonnen Sand und Kies. In größeren Mehrfamilienhäusern natürlich noch deutlich mehr.

VERKEHRSANBINDUNGEN SCHAFFEN

Wenn ein Gebiet als Neubaugebiet erschlossen wird, entstehen gleichzeitig auch neue Straßen, um eine gute Verkehrsanbindung zu schaffen. Trotz einer hervorragenden Recyclingquote brauchen wir auch hierfür immer neue Rohstoffe.

Mehr anzeigen

FÜR DIE ENERGIEWENDE

Windkraft

Wir alle wollen saubere Energie. Eine saubere Alternative zur Kohle- und Atomkraft ist die Windenergie. Um die Menge an Strom aus Kohle- und Atomkraftwerken zu kompensieren, werden viele Windräder gebaut.

EIN STARKES FUNDAMENT

Diese Windräder müssen natürlich sehr stabil sein, weil sie großen Kräften ausgesetzt sind. So eine Windenergieanlage besteht – vereinfacht gesagt – aus einem stabilen Fundament, einem hohen Turm und dem eigentlichen Rotor, der den Wind einfängt.

So ein Turm ist durchschnittlich etwa 140 Meter hoch und hat einen 80 Meter hohen Sockel aus Beton. Allein in diesem Sockel stecken 626 Tonnen Kies oder Splitt und 167 Tonnen Sand. Im Fundament mit seinen mehr als 20 Metern Durchmesser stecken sogar noch größere Mengen Gestein.

Auch wenn schon viele Rohstoffe recycelt werden, brauchen wir alle frischen Sand und Kies, um die Energiewende anzupacken. Ohne geht’s nicht.

Mehr anzeigen
Joel Huckels, Projektingenieur

„Der Wandel, hin zu einem nachhaltigen Leben und zu einer nachhaltigen Welt, funktioniert nicht ohne den Einsatz von Rohstoffen.“

Unsere Werte

Kompetent handeln

Kies und Sand sind unsere Spezialität und von elementarer Bedeutung für die moderne Bauwirtschaft. Wir gewinnen die oberflächennahen mineralischen Rohstoffe, bereiten sie in einer gleichbleibend hohen Qualität auf und stellen sie jederzeit zuverlässig zur Verfügung.

Verantwortung übernehmen

Durch unsere Arbeit gestalten wir Lebensräume und greifen in die Natur ein. Damit tragen wir eine hohe Verantwortung für Menschen, Flora und Fauna. Wir unternehmen mithilfe von Rekultivierung alles, damit unser Handeln ein Gewinn für alle ist.

Umwelt schützen

Bei Hülskens beginnt die Rekultivierung nicht erst im Anschluss an den Kies- und Sandabbau. Wir pflegen und werten die Natur auf – während die Rohstoffgewinnung läuft. Auch kann der Rohstoffabbau lediglich ein Nebeneffekt im Rahmen einer aktiven Landschaftsgestaltung sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Schwimmende Solartechnik

Im Interview erklärt Lutz van der Kuil die Vorteile schwimmender Solartechnik.

Ansehen

Renaturierung

Wir geben der Natur Räume zur Entfaltung und lassen ein Paradies für Mensch und Tier entstehen.

Ansehen