Freizeit

Draußen sein ist Energie tanken. Wir erschaffen Oasen – zum Aufdrehen, Erleben und Abschalten

Vom Auskiesungsgebiet zur Freizeitoase

Phase 1: Der Projektstart

Wir planen bereits vor Beginn der Rohstoffgewinnung die spätere freizeitorientierte oder natürliche Nutzung unserer Flächen mit dem Ziel, neue Lebensräume für Mensch, Tier und Pflanzen entstehen zu lassen. Die vorrangig landwirtschaftlichen Gebiete befinden sich im Besitz von Hülskens und werden für landwirtschaftliche Zwecke verpachtet, ehe sie das Genehmigungs­verfahren der Behörden durchlaufen und anschließend nachhaltig und sicher von Hülskens ausgekiest werden können.

Vom Auskiesungsgebiet zur Freizeitoase

Phase 2: Die Auskiesung

Oberflächennahe mineralische Rohstoffe – primär Kies und Sand – sind aus der modernen Bauwirtschaft nicht mehr wegzudenken. Wir gewinnen diese Rohstoffe aus größtenteils ländlichen Umgebungen, bereiten sie in einer gleichbleibend hohen Qualität auf und stellen sie jederzeit zuverlässig zur Verfügung. Wir engagieren uns für eine erstklassige Produktqualität, für ein Höchstmaß an Versorgungssicherheit sowie für einen vorbildlichen Umgang mit Natur und Umwelt.

Vom Auskiesungsgebiet zur Freizeitoase

Phase 3: Die Renaturierung

Durch unsere Arbeit gestalten wir Lebensräume und greifen in die Natur ein. Damit tragen wir eine hohe Verantwortung für Menschen, Flora und Fauna. Wir unternehmen mithilfe von Renaturierung alles, damit unser Handeln ein Gewinn für alle ist. So können Orte mit vielfältigen und spannenden Freizeitangeboten und natürliche Lebensräume entstehen.

Weitere Informationen zur Renaturierung

Natur
Wir gestalten Flächen zur nachhaltigen Nutzung: Seen, Naherholungsgebiete, aber auch natürliche Lebensräume für Flora und Fauna. Dabei entstehen wertvolle einzigartige Biotope, die die Artenvielfalt der Pflanzen- und Tierwelt erhalten.

Dazulernen
Neue Natur- und Erholungsgebiete bieten viel Lehrreiches. Bei geführten Bootsfahrten lernen kleine und große Entdecker die Pflanzen- und Tierwelt durch Beobachtungen mit viel Unterhaltungswert kennen. Die zahlreichen Erlebnisstationen am Uferrand bieten zudem weitere Informationen über Flora und Fauna.

Erholung pur
Viele Naherholungsgebiete entstanden nicht natürlich, sondern sind vom Menschen gemacht. Im Rahmen von Auskiesungsprojekten schafft Hülskens attraktive Angebote zum Sonnen, Entspannen und Naturgenießen. Der Auesee in Wesel lockt z. B. bereits seit 1970 mit einem Badestrand viele Besucher an.

Naturzentrum
Wissbegierige kleine und große Abenteurer kommen im Naturzentrum auf ihre Kosten. Tagungsräume, lebendige Klassenzimmer und Erlebnis- und Entspannungsräume warten darauf, entdeckt zu werden. Ein spannender Außenbereich bietet weitere Möglichkeiten, die Natur und Landschaft der Region kennenzulernen.

Genießen
Direkt am Wasser entstehen Restaurants, Bars oder Cafés, um die zahlreichen Besucher zu verpflegen. Gastronomien mit Seeblick ermöglichen gesellige Abende mit Freunden oder der Familie. Auch für Feierlichkeiten bieten Beach-Clubs oder Biergärten ein besonderes Ambiente für hungrige und durstige Gäste.

Sport & Spaß
Ob Segeln, Schwimmen oder Relaxen am Sandstrand – mit Projekten wie z. B. der Xantener Südsee entstehen perfekte Orte für Freizeitsportler und Erholungssuchende. Zusätzlich können Gäste Freizeitangebote wie Kanutouren, abendliche Lagerfeuer oder auch Open-Air-Events direkt am Wasser genießen.

Aktiv sein
Zahlreiche Rad- und Wanderwege am und ums Wasser laden Radfahrer, Jogger, Gassi- und Spaziergänger zum Aktivsein und mit Rastplätzen zum Verweilen ein. Die beleuchteten Streckenführungen bieten auch zu dunklen Tageszeiten ein sicheres und spannendes Ziel für Spaziergänge und sportliche Aktivitäten.

Naherholung erleben

Xantener Südsee

Die Südsee am Niederrhein

Diese Südsee liegt zwar nicht in den Tropen, ein Paradies ist sie aber allemal. Die Xantener Südsee ist der perfekte Ort für Freizeitsportler und Erholungssuchende.

Naherholung schafft Lebensqualität

Südlich ihrer „Schwester“ – der Xantener Nordsee – gelegen, lockt sie mit einer Wasserfläche von etwa 110 Hektar. Ob Segeln, Tauchen, Schwimmen oder Relaxen am Sandstrand – die Xantener Südsee bietet für jeden etwas. Wie viele andere Seen am Niederrhein hat auch die Südsee keinen natürlichen Ursprung. Sie entstand als Ergebnis eines Kiesabbaus durch Hülskens. Die Rohstoffgewinnung war aber nur ein Aspekt dieses Projektes. Die spätere freizeitorientierte Nutzung war von Beginn an geplant und wurde dementsprechend berücksichtigt. Das Ergebnis ist eines der beliebtesten Naherholungsgebiete am Niederrhein.

Mehr anzeigen

Auesee Wesel

Echter Weseler ist ein „Zugezogener“

Der Auesee in Wesel ist schon so lange ein beliebtes Ausflugsziel, dass viele Besucher denken, es habe ihn schon immer gegeben. Tatsächlich existiert er in seiner aktuellen Form erst seit 1993.

Mensch und Natur im Einklang

Nicht „Mutter Natur", sondern Hülskens erschuf ihn im Rahmen eines Auskiesungsprojektes, das von Beginn an auch das Ziel verfolgte, ein attraktives Naherholungsgebiet zu schaffen. Entsprechende Vereinbarungen mit der Stadt Wesel wurden bereits 1963 unterzeichnet. Es folgte eine insgesamt 20 Jahre andauernde Auskiesung auf einer Fläche von 110 Hektar. 1971 wurde beschlossen, sowohl die Auskiesungs- als auch die Seefläche auf 165 Hektar zu vergrößern. Damit verlängerte sich die Abbauzeit um weitere zehn Jahre und endete erst 1993. Bereits 1970 lockte der Auesee mit einem ersten Badestrand viele Besucher an, 1971 folgten eine Regattastrecke sowie ein Restaurant. Der Rundwanderweg wurde 1980 fertiggestellt. Heute ist der Auesee Teil des 885 Hektar großen Rheinaue-Parks, der vielfältige Möglichkeiten für Erholung und Entspannung bietet. Der größte Teil des Parks hat allerdings den Status eines Landschaftsschutzgebietes, das zahlreichen Tier- und Pflanzenarten eine Heimat bietet.

Mehr anzeigen

Unsere Werte

Kompetent handeln

Kies und Sand sind unsere Spezialität und von elementarer Bedeutung für die moderne Bauwirtschaft. Wir gewinnen die oberflächennahen mineralischen Rohstoffe, bereiten sie in einer gleichbleibend hohen Qualität auf und stellen sie jederzeit zuverlässig zur Verfügung.

Verantwortung übernehmen

Durch unsere Arbeit gestalten wir Lebensräume und greifen in die Natur ein. Damit tragen wir eine hohe Verantwortung für Menschen, Flora und Fauna. Wir unternehmen mithilfe von Rekultivierung alles, damit unser Handeln ein Gewinn für alle ist.

Umwelt schützen

Bei Hülskens beginnt die Rekultivierung nicht erst im Anschluss an den Kies- und Sandabbau. Wir pflegen und werten die Natur auf – während die Rohstoffgewinnung läuft. Auch kann der Rohstoffabbau lediglich ein Nebeneffekt im Rahmen einer aktiven Landschaftsgestaltung sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Bienen sind unverzichtbar

Warum Bienen für ein funktionierendes Öko­system unverzichtbar sind, erzählt Nadine Gasser im Interview.

ansehen

Moderne Technik für den Tierschutz

Warum Ralf Hinrichs bei seinen Einsätzen als Berufsjäger und Forstwirt eine Drohne verwendet, erzählt er im Interview.

ansehen